Educational Robot
Categories: pib@school

Die Zukunft der Bildung bei Jugend Forscht gestalten

Beim Regionalwettbewerb von Jugend Forscht in Lampertheim Anfang des Jahres haben zwei talentierte junge Mädchen mit ihrem 3D-gedruckten Nachhilfe-Roboter pib einen Blick in die Klassenzimmer von morgen geworfen. Anna, die Nichte unseres Community-Mitglieds Sebastian, und ihre Freundin Helena gewannen mit ihrer außergewöhnlichen Arbeit den ersten Preis in der Kategorie „Mathematik und Informatik“ der Juniorabteilung von „Schüler experimentieren“.

Innovativer Unterricht

Was war ihr Projekt?
Helena und Anna stellten sich die Frage: „Könnten Roboter die Rolle von Nachhilfelehrern übernehmen?“ Ihr Ziel: Einen Roboter zu bauen und ihn so zu programmieren, dass er als Lernhilfe für Schüler und Schüleriinnen fungiert, indem er sie bei der Prüfungsvorbereitung unterstützt und schwierige Themen erklärt. Sie entwarfen ihren eigenen pib in Form eines Lernroboters, der mit einem KI-Sprachmodul ausgestattet ist. Nach gründlichen Tests und Feedbackrunden haben die Mädchen ihren Roboter so optimiert, dass er mit Hilfe fortschrittlicher Sprachassistenztechnologie geduldig Nachhilfe in Deutsch, Englisch und Mathe gibt.

Ihre Innovation hat dazu beigetragen, eine angenehme Lernumgebung zu schaffen, die die Schüler und Schülerinnen dazu ermutigt, ohne zu zögern Fragen zu stellen: Ihre Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass der Einsatz des Roboters nicht nur die Motivation der Schüler und Schülerinnen steigert, sondern auch zu positiven Ergebnissen bei der Nachhilfe führt.

Nachdem sie die Regionalrunde gewonnen hatten, durften Anna und Helena ihre Sprachassistenzroboter-Version von pib beim Landeswettbewerb von Jugend forscht am 15. März 2024 präsentieren.

Trommelwirbel bitte: Sie wurden mit dem Sonderpreis für Mensch-Maschine-Interaktion ausgezeichnet! 🏆🎉

Förderung der MINT-Talente von morgen

Was ist Jugend forscht?
„Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ sind die beiden bekanntesten deutschen Wettbewerbe für junge Wissenschaftler und Ingenieure. Der Wettbewerb fördert besondere Leistungen und Talente im MINT-Bereich. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche langfristig für diese Themen zu begeistern und sie bei ihrer beruflichen Orientierung über den Wettbewerb hinaus zu unterstützen.

Wir teilen diese Vision und wollen mit Hilfe unseres pib@school-Programms die Begeisterung für MINT-Themen in den Schulen wecken. Deshalb sind wir besonders stolz darauf, was Anna und Helena geschaffen haben und wie weit sie gekommen sind. Wir freuenn uns, dieses zukunftsweisende Projekt zu unterstützen, das unser Engagement für Bildungsinnovationen unterstreicht. Ein großes Dankeschön an alle in der Community und insbesondere an Sebastian und Glanzner Dynamics für die Unterstützung dieses innovativen Duos auf seinem Weg.

Herzlichen Glückwunsch an Anna und Helena und an alle, die sie auf ihrer Reise unterstützt haben – danke, dass ihr uns auf euer tolles Abenteuer mitgenommen habt!

Published On: März 27th, 2024